Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

SP5

Trier - Mayen - Schönstatt

 

 

Einweihung 1. Teil 2013Einweihung 1. Teil 2013

Kennzeichnung des Weges bis Ochtendung: Schönstatt-Logo.

Dann weiter mit SP2 und Pilgerwegelogo.

Trier -Schönstatt

182 km

 

Etappen:

1. Trier - Schweich

2. Schweich - Klüsserath

3. Klüsserath - Klausen - Wittlich

(kürzer ohne Klüsserath: Schweich - Klausen direkt)

4. Wittlich - Bad Bertrich - Lutzerath

5. Lutzerath - Driesch - Maria Martental - Kaisersesch

6. Kaisersesch - Monreal - Mayen

7. Mayen - Polch - Ochtendung

8. Ochtendung - Metternich

9. Metternich - Koblenz - Festung Ehrenbreitstein - Schönstatt (zusammen mit SP2)

 

Eine mögliche Abkürzung hinter Kaisersesch von Urmersbach über Alzheim nach Polch ist als gpx-track herunterzuladen

 Urmersbach - Polch

(Abkürzung)

Eifel-Camino gpx-Track

 

  

 

Schönstatt-Pilgerweg 5

von Trier nach Schönstatt (182 km).

Hier die Strecke von Trier bis Ochtendung (139 km). Der Pilgerweg verläuft größtenteils auf dem Eifel-Camino (bzw. Weg der Matthias-Bruderschaft nach Trier) in rückwärtiger Richtung und beginnt in der Kirche St. Matthias in Trier. In der Nähe befindet sich das Schönstatt-Zentrum Trier.

Ab Mayen bis Koblenz-Metternich und weiter nach Schönstatt gibt es eine eigene Streckenführung, die mit dem Schönstatt-Logo ausgeschildert ist. Ab Ochtendung folgen Sie dem Schönstatt-Pilgerwege Logo (weißes Heiligtum auf blauem Grund).

Das Teilstück Trier bis Schweich, wie auch das Teilstück von Maria Martental nach Mayen lässt sich gut mit Bahn und Bus erreichen, so dass sich diese Etappen leicht als extra Tagesetappen organisieren lassen.